Der alternative Weihnachtsmarktbummel

Genuss

 

Weihnachtsmärkte mit all ihren Süßen, Gehaltvollen, Alkoholischen oder künstlerischen Verlockungen kosten Geld, wenn man sie richtig genießen will. Stimmt das

Was wäre, wenn ich mit all meinen Sinnen, ohne einen Pfennig Geld in der Tasche einen Bummel über den Weihnachtsmarkt machen würde?

 

Mit offenen Augen, mit denen ich mich an all den angebotenen Sachen satt sehen könnte. Ich könnte sie in Ruhe beobachten:

  •  die Lebkuchenherzen, mit ihren teils witzigen Texten, die sanft im Wind schaukeln,
  •  den -teils handgefertigten, ungewöhnlichen Schmuck
  •  die Menschen, wie sie die Dinge in die Hand nehmen,
  •  Menschen, wie sie betrachten, abwägen, kaufen oder nicht kaufen
  • die staunenden Augen der kleineren Kinder, die noch ganz verzaubert sind von der Atmosphäre

 

Mit offenen Ohren könnte ich hören und vielleicht schließe ich dabei die Augen

  •       das Klingeln der Windspiele, die sich im Wind drehen
  •       den Leierkasten - Mann, der Weihnachtslieder orgelt
  •       das Knistern der Holzkohle am Bratwurststand
  •       das Gemurmel der Masse Mensch, die mit mir über den Markt schlendern

Unter meinen Füßen könnte ich das Pflaster spüren, vielleicht liegt auf meinem Markt ja auch Kopfsteinpflaster und es gäbe besonders viel zu spüren.

Mit meinen Händen könnte ich die angebotenen Strohsterne befühlen, das alte Blechspielzeug, die Kerzen, das bunte Papier.

 

Sich einlassen auf diese Sinneswahrnehmung - probieren Sie es aus…..

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Links

 

 

........................................................

Katharinenstr. 48

49078 Osnabrück

Tel.: 0541/3354561

info(a)impuls-gutzeit.de